PDFelement
PDFelement
In App Store Öffnen
In Google Play Öffnen
Öffnen Öffnen

Die beste Alternative zum Network License Manager

author avatar

2022-08-23 15:43:22 • Filed to: Business Tips • Proven solutions

Die unsachgemäße Verwaltung von Softwarelizenzen kann zu einer enormen finanziellen Belastung führen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich über die passende Lizenzverwaltungssoftware für Ihr Unternehmen informieren.

Eine Option für Lizenzverwaltungssoftware ist der Network License Manager. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie das Programm nutzen können und warum es das richtige Tool für Ihr Unternehmen sein könnte.

Was ist der Network License Manager

Mit einer Netzwerklizenz können Benutzer im selben IP- oder TCP-Netzwerk Produktlizenzen nutzen. Um jedoch die Verteilung der Lizenzen an alle Benutzer effektiv zu kontrollieren, ist ein Netzwerk-Lizenzmanager erforderlich. Nachdem Sie Autodesk-Produkte ausgeführt haben, wird eine Lizenz über den Lizenzserver im Netzwerk angefordert. Der Network License Manager weist die Lizenz dann einem PC zu und die Gesamtzahl der auf einem Server verfügbaren Lizenzen wird je nach der Anzahl der verfügbaren und zugewiesenen Lizenzen reduziert.

Sobald ein Benutzer keine Produktlizenz mehr benötigt, fällt die Lizenz für die Software sofort an den Network License Manager zurück. Wenn mehrere Sitzungen innerhalb eines Produkts von Autodesk auf einem PC ausgeführt werden, ist nur eine einzige Lizenz erforderlich. Sobald die letzte Sitzung endet oder geschlossen wird, wird die Produktlizenz freigegeben. Immer wenn die Netzwerkversion eines Autodesk-Produkts gestartet wurde, erhält der Network License Manager eine Anfrage für eine Lizenz.

Die Vorteile der Verwendung des Network License Manager

Der Network License Manager bietet eine Reihe von Vorteilen, die Sie bei der erfolgreichen Verwaltung Ihrer Softwarelizenzen unterstützen:

Funktionscodes: Bei der Verwendung von Autodesk-Produkten wird sofort eine Anfrage an den Network License Manager zur Bereitstellung von Lizenzen gestellt. Um diese Lizenzen zu verwalten und auszugeben, steuert der Lizenzmanager die Anfrage über Funktionscodes. Jede Autodesk-Produktnetzwerkversion hat immer einen eindeutigen Funktionscode.
Codes sind notwendig: Der NLM ist so programmiert, dass sie Lizenzen für Autodesk-Produkte und Softwareversionen in Hunderten von Versionen bereitstellt und jedes dieser Produkte erfordert eine bestimmte Kennung. Es gibt drei eindeutige Funktionscodes: Produktspezifische Codes für den Wartungsplan, produktspezifische Codes für den Multi-User-Zugang und produktversionsspezifische Funktionscodes. Feature-Codes von Autodesk-Produkten werden u.a. in Debug-Protokolldateien, Support-Artikeln, Lizenzdateien und Optionsdateien verwendet.
Jährliche Feature-Codes: Jedes Jahr werden von Autodesk Feature-Codes für alle Produkte veröffentlicht, um das Verständnis des richtigen Feature-Codes für ein bestimmtes Produkt zu erleichtern.
Systemvoraussetzungen: Um den Network License Manager effektiv ausführen zu können, muss Ihr System bestimmte Betriebsanforderungen für Windows-Systeme, Mac OS X-Systeme und Linux-Systeme erfüllen. Vergewissern Sie sich, dass das von Ihnen verwendete Betriebssystem die verschiedenen Anforderungen für einen reibungslosen Betrieb des Network License Manager erfüllt.
Server-Modell: Über den Network License Manager können Sie einen von drei Servern auswählen, an die Softwarelizenzen von Autodesk über Netzwerke verteilt werden sollen. Alle drei Modelle von Servern können jedes der verschiedenen akzeptierten Betriebssysteme von Linux Servern, Mac OS X und Windows kombinieren. Zu diesen Servermodellen gehören Einzellizenz, Verteilte Lizenz und Redundante Lizenz. Manager-Update: Lizenzierungsserver sollten nach der Veröffentlichung immer mit der neuesten Version des Netzwerk-Lizenzmanagers aktualisiert werden, um Probleme mit Lizenzen zu vermeiden und die Kompatibilität mit aktuellen Autodesk-Softwareversionen zu fördern.
Lizenzierung neu konfigurieren: Wenn Lizenzierungsdienste, die früher konfiguriert wurden, eine frühere Version des Network License Manager verwendeten, müssen sie neu konfiguriert werden, sobald die neueste Version des License Manager installiert ist.

Einführung in die Verwendung des Network License Manager

Wenn Sie der Meinung sind, dass dies das richtige Tool für Sie ist, folgen Sie diesen Schritten, um den Network License Manager zu verwenden:

  1. Prüfen Sie zunächst die Systemanforderungen: Vergewissern Sie sich, dass Ihr Computer die verschiedenen Systemanforderungen für Ihr spezifisches Betriebssystem erfüllt.
  2. Installationsmethode 1: Sie können den Network License Manager über Installer Media von Autodesk an einem Standardspeicherort installieren lassen. Wenn Ihnen der standardmäßige Ort, an dem der Lizenzmanager installiert ist, nicht gefällt, können Sie ihn ändern.
  3. Methode 2: Wenn Sie das Autodesk-Installationsmedium nicht verwenden können, laden Sie den Network License Manager von Autodesk herunter, installieren Sie ihn und führen Sie die Installation anschließend durch.
  4. Die aktuellste Version: Um die aktuellste Version des Network License Manager herunterzuladen, die von Ihrem Betriebssystem unterstützt wird, können Sie dies über die Links für Windows, Mac OS und Linux tun.
  5. Netzwerk-Lizenzdatei: Eine Autodesk-Software-Netzwerklizenzdatei ist erforderlich, damit der Network License Manager ordnungsgemäß funktioniert. Sie benötigen sowohl die physische Adresse als auch den Hostnamen der Server, auf denen der Lizenzmanager ausgeführt wird. Zusammen mit der Seriennummer des Produkts werden sie an Autodesk übermittelt, um die Netzwerklizenzdatei für die effiziente Ausführung des Network License Manager bereitzustellen.
  6. Mehr als ein Produkt: Um eine Netzwerklizenzierung für mehr als ein Produkt zu erstellen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie zuerst den Network License Manager installiert haben. Geben Sie den Port für jedes Produkt oder jeden Service des Anbieters an und konfigurieren Sie dann die FLEXnet-Lizenz für die Autodesk-Produkte. Führen Sie den FLEXnet-Lizenzdienst des Autodesk-Produkts aus und konfigurieren Sie auch die FLEXnet-Lizenzdienste anderer Anbieter. Beginnen Sie mit der Verwendung des Lizenzservers des anderen Anbieters. Bevor Sie eine Netzwerklizenzierung für mehr als ein Produkt einrichten, stellen Sie sicher, dass alle Lizenzdateien gesichert wurden.

Warum PDFelement die beste Alternative für die Verwaltung von Netzwerklizenzen ist

Der Network License Manager ist zwar eine großartige Option, aber es ist auch wichtig zu wissen, dass PDFelement auch eine gute Alternative für die Lizenzverwaltung sein kann.

Network License Management
PDFelement Server

Gratis Testen oder PDFelement Kaufen Jetzt!

Gratis Testen or PDFelement Kaufen Jetzt!

PDFelement Kaufen Jetzt!

PDFelement Kaufen Jetzt!

author avatar

Noah Hofer

staff Editor

(Click to rate this post)

Generally rated4.5(105participated)

Home > Business Tips > Die beste Alternative zum Network License Manager